schullogo

Chronik 1948-1957

Februar 1948
Der äußerst milde Winter war durchaus gut für den Unterricht; es fand keine Unterbrechung statt.
Unklarheiten herrschten oft bei der Schulspeisung, die nun dreimal in der Woche verabreicht wird. Es handelte sich um das Teilnehmen des Lehrkörpers an der Speisung. Schließlich wurde entschieden, daß auch der Lehrkörper an der Speisung teilnehmen könne.

März 1948
Nach Ostern werden wir die sog. neunte Klasse abgeben. Die Hermann-Löns-Schule wird dann das neunte Schuljahr führen. Unsere Schule wird nach Ostern 17 Klassen haben.
Wegen des Raum- und Lehrermangels werden wir Kurzstunden und verkürzten Unterricht einführen müssen.

Herbst 1948
…. daß die Schule II …. drei Unterrichtsräume im Kalandgebäude bekam. Die Schule ist jetzt in fünf Gebäuden untergebracht.

Ostern 1949
Mit Beginn des Schuljahres 1949/50 wird für unsere Schule die Wilhelm Raabe Schule frei. Die Volksschule II bekommt in diesem schönen Gebäude einen Teil des unteren Flures, fünf Klassenräume und ein Amtszimmer des Schulleiters.
Im Kaland stehen uns 3 Klassenräume zur Verfügung, desgl. im Gebäude der Schule I …. In elf Klassenräumen sind neunzehn Klassen untergebracht.

24.5.1950
Es gelten folgende Notenstufen:

  • sehr gut = 1
  • gut = 2
  • befriedigend = 3
  • ausreichend = 4
  • nicht ausreichend = 5

Ostern 1953
Im neuen Schuljahr mußten wir uns wegen Neugründung einer Schule (Schule 11) erheblich verkleinern. Statt der 18 Klassen, die wir bisher hatten, haben wir jetzt nur noch 15, die in neun Räumen untergebracht sind ….. Unsere Konrektorin wurde mit ihrem Einverständnis nach Embsen versetzt, da die Stadt es nicht für nötig hielt, ihr eine anständige Wohnung zu besorgen.

6.4.1954
…… der Auszug aus der Wilhelm Raabe Schule. Wir durften noch einen Klassenraum in dem Gebäude behalten. Der Hauptteil unserer Schule befindet sich jetzt wieder im alten Gebäude an der Münze. Die Räume im Nebengebäude der Schule I haben wir behalten.

Sommer 1955
Die Inneneinrichtung unserer Schule hat eine Bereicherung erfahren. Das Lehrerzimmer ist jetzt so ausgestattet, daß in diesem Raum ein Aufenthalt möglich ist. Eine neue Garderobe wurde beschafft, so daß das Zeug nicht mehr auf den Stühlen zu liegen braucht.

November/Dezember 1955
Beschlußfassung des Rats und seiner Ausschüsse zum Bau der neuen Volksschule im Roten Felde.

3.7.1956
Der erste Spatenstich für den Bau der neuen Schule im Roten Felde.

13.9.1956
Richtfest unserer neuen Schule im Roten Felde.

Am 24.4.1957
wurde der Neubau eingeweiht und bezogen. Vergessen darf nicht werden, daß die Verteilung der Klassen in den 8-9 vorhandenen Räumen große Schwierigkeiten verursachte. Ja es ….. zwischen dem Schulleiter und einem Teil der Elternschaft ; aber Stadt und Regierung billigten die Maßnahmen, die der Schulleiter im Auftrage der Konferenz getroffen hatte. Drei Klassen müssen noch im Gebäude der Schule I verbleiben. ……. Aus der reinen Mädchenschule wird nach und nach ein gemischtes System.

Einweihung Grundschule Im roten felde
LZ 25.4.57 (Zum Vergrößern bitte anklicken)

<—–1943-1947
1962-1976—–>