Elternbrief – 01 |2018/19

Aktuelles aus der Schule

Sehr geehrte Eltern,

wie Sie wissen, sind wir gerade dabei, die Anschaffung eines neuen Spielgerätes zu realisieren. Trotz der großen Summe von 40.000 €, wird es möglich sein, dieses Projekt zu finanzieren. Gemeinsam mit dem Förderverein haben wir bereits bei Schulveranstaltungen 12.000 € eingenommen. Erfreulicherweise haben wir schon einige Förderer gewinnen können. Dank sehr großzügiger Fördergelder der Firma Clage, Firma Claassen Bau und dem Hotel Gut Bardenhagen haben wir  schon 23.500 € auf der Habenseite.
Einige Antworten auf Förder- und Stiftungsanfragen stehen noch aus. Zudem sollen die Einnahmen des kommenden Sponsorenlaufs und eines großen Schulfestes im späten Frühjahr noch dem Gerät zu Gute kommen.

Seit den Herbstferien tagt regelmäßig das Schülerparlament der Grundschule Im Roten Felde. Im Sinne einer demokratischen Erziehung, entsendet der jeweilige Klassenrat seine Klassensprecher mit den unterschiedlichsten Themen und Anliegen in dieses neue Gremium. Bislang hat sich das Parlament um eine Lösung des Fußballplatzproblems gekümmert.
Aktuell arbeitet es daran, Lösungen zu finden, wie die Schülertoiletten sauberer werden. Im Mai ist ein Tagesausflug in den Deutschen Bundestag geplant.

Erfreulicherweise hat die Stadt Lüneburg eine Stelle „Ganztagskoordination“ für die Lüneburger Ganztagsgrundschulen ausgeschrieben. In naher Zukunft wird die Planung und Umsetzung des Ganztagsbetriebes mit 20 Stunden durch einen Koordinator/-in unterstützt. Überdies werden wir mittelfristig, auf Wunsch unseres Caterers, auf ein anderes Bezahlsystem für das Essen umstellen müssen. Rechtzeitig  werden in dieser Sache noch ausführliche Informationen folgen.

An dieser Stelle möchten wir noch einmal an die Pünktlichkeit der Schüler/-innen appellieren. Der Unterricht beginnt um 8.00 Uhr! Damit der Unterricht auch wirklich zeitig anfangen kann, muss genügend Zeit zum Auskleiden und zum Einrichten des Arbeitsplatzes eingeplant werden. Bitte schicken/bringen Sie ihre Kinder entsprechend zeitig in die Schule.

Überdies bitten wir Sie, sich am Nachmittag an die Abholzeiten zu halten. Die Schule endet  um 15:25 Uhr und nur in  Ausnahmefällen ist eine frühere Abholung möglich. Dieses muss dann bitte bei der Klassenlehrerin/ dem Klassenlehrer rechtzeitig und schriftlich  begründet werden.

Schließlich möchten wir noch einmal auf die teilweise angespannte  Verkehrssituation beim Bringen und Abholen der Schüler/-innen aufmerksam machen. Wir wünschen uns dringend, dass Sie sich im Sinne der Sicherheit aller Kinder, an folgende Gebote/Regeln halten:

  • Bitte seien Sie Vorbild und nutzen Sie den Zebrastreifen!
  • Bitte halten Sie nicht direkt vor dem Zebrastreifen (absolutes Halteverbot) um Ihre Kinder „kurz“ herauszulassen, dieses führt zu unübersichtlichen Situationen!
  • Bitte halten/parken Sie nicht vor der Bushaltestelle (Ausbuchtung)! Auch wenn es dort kein ausgewiesenes Halteverbot gibt, führt das Parken zu einem großen Rückstau, der bis auf den Zebrastreifen reicht (besonders wenn der Bus kommt), und dort zu sehr gefährlichen und unübersichtlichen Situationen führt.
  • Der Lehrerparkplatz soll, um Unfälle zu vermeiden, grundsätzlich nicht von Schülern betreten werden. Daher möchten wir nicht, dass Eltern während der Schulzeit dort parken um ihre Kinder abzuholen!
  • Respektieren Sie die Bitten der Verkehrshelfer und bleiben Sie im Sinne eines guten Vorbildes auch bei Kritik konstruktiv.

An dieser Stelle können wir den Einsatz der ehrenamtlichen Verkehrshelfer gar nicht genug loben und hervorheben. Jeden Morgen ordnen die Helfer das Chaos ein wenig und sorgen dafür, dass die Kinder (trotz des Rückstaus falsch parkender Eltern etc.),  sicher die Straße überqueren können.

Ihr Hendrik Garbers und das Team der Grundschule im Roten Felde

 

Den vollständigen Text finden Sie unter Elternbriefe