Projekt Kletterspinne

Informationen zur Anschaffung einer Kletterspinne

Berliner Polygoden Tetragode 7400
Berliner Polygoden Tetragode 7400 Copyright Berliner Seilfabrik GmbH & Co.

„Wir brauchen endlich etwas zum Klettern!“, dieser Wunsch wird von unseren Schülern und Schülerinnen immer wieder formuliert. Daraus wuchs allmählich der Gedanke, die Herausforderungen für das Projekt „Kletterspinne“ anzunehmen.
Nach Sichtung von vielen Gerätschaften, Planungstreffen mit dem Grünflächenamt, Einholen von Kostenvoranschlägen etc. ist die Wahl auf eine sog. Kletterspinne (Tetragode 7400) gefallen. Wir glauben, dass dieses 7,4 m hohe Klettergerät einen sehr hohen Aufforderungscharakter hat und unseren Schulhof zu einer attraktiven Spielumgebung macht.
Leider hat die Kletterspinne auch einen hohen Preis. Da unser Schulträger keinen Bedarf für ein neues Gerät sieht, müssen wir die Finanzierung der 40.000 € (Gerät, Gründung, Fallschutz etc.) alleine sicherstellen.

Wir sind überzeugt davon, dass sich diese große Herausforderung lohnt:

  • Die Schule ist stark gewachsen, seitdem sie 2009 offene Ganztagsgrundschule geworden ist. Nun sind wir durchgängig dreizügig (in einem Jahrgang vierzügig). Vor allem am Nachmittag haben sich die Zahlen von anfangs 40 – 60 Kinder auf jetzt 120 – 140 Kinder fast verdreifacht. Zwar wurde in dieser Zeit die räumliche Grundausstattung angepasst, allerdings wurde die Anpassung der Angebote im Außenbereich, bislang vernachlässigt.
  • Die Schüler verbringen seitdem viel mehr Zeit auf dem Schulgelände. Besonders Kinder, die an allen vier Tagen in der Ganztagsschule angemeldet sind, profitieren von abwechslungsreicheren Angeboten.
  • Die Angebote auf dem Schulhof, die motorisch und haptisch reizen und herausfordern, sind ein willkommener und nötiger Ausgleich zu den Lernsequenzen des Unterrichtes.
  • Überdies bietet eine Kletterspinne motorische Erfahrungen, die auf dem Schulgelände sonst nicht möglich sind. Klettern, erklimmen und sich überwinden, sind in diesem Maße an keinem anderen Gerät möglich und auch die Geländebeschaffenheit offeriert keine solche Herausforderung.
  • Genau diese Bewegungsanreize fehlen den Kindern heutzutage zunehmend und haben negative Auswirkungen auf die motorische Entwicklung.
  • Zudem wäre das Aufstellen eines neuen attraktiven Gerätes eine willkommene Erweiterung für alle Kinder, die den Schulhof am Nachmittag als öffentlichen Spielplatz nutzen.

Wir hoffen, dass wir auch Sie überzeugen konnten, uns mit einer Geldspende zu unterstützen. Sollten Sie weitere Ideen haben, die uns bei der Realisierung helfen, wären wir ebenfalls dankbar.
Werden Sie Förderer. Jeder Betrag zählt.
Wir bedanken uns im Namen der Kinder für Ihre Hilfe.

Unsere bisherigen Förderer

Downloads:

Kostenvoranschlag der Stadt Lüneburg (pdf)

Infobrief Kletterspinne (pdf)

Sponsorenbrief (pdf)